Sockelbleche

Schäden im Sockelbereich gehören zu den am häufigsten vorkommenden Schadensfällen. Anfänglich  sieht man nur Ablösungen des Sockelanstrichs. Später folgen die Ablösung des Oberputzes, Gefügezerstörungen im Unterputz. Auch Schäden der äußeren Mauerwerksschichten können auftreten. Dadurch kann es auch zu Durchfeuchtungen des Mauerwerks bis in die Innenseite kommen. Schimmelbildungen sowie Ablösungen von Anstrichen, Tapeten und Putz können die Folge von fehlenden oder falschen Sockelanschlüssen sein.

 

Belastungen wie Spritzwasser, Erdfeuchte, Schnee und Schneematsch, Streusalze, Schlag- und Stoßbelastungen sowie aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk (z.B. bei Altbauten) wirken zusätzlich auf den Sockel. 

Aus diesem Grund müssen alle bis unter Oberkante Gelände geführte Sockelputze zusätzlich gegen Erdfeuchte abgedichtet werden. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern vor Ort und ganz individuell.

abgesetzt ausgeführter Sockel

Diese Ausführung ist reparaturfreundlicher, was bei der Planung eines Sockels beachtet werden sollte.

 

Die Vorteile eines abgesetzten Sockels sind:

- freie Materialwahl und Gestaltung entsprechend den

   Anforderungen

- gute Anpassbarkeit an die örtlichen Sockelbelastungen

- Reparaturmöglichkeiten am Sockel unabhängig von der

   Fassade

- verbesserter Witterungsschutz

 

Hier wurde die Eingangstür zusätzlich mit einem Trittblech als Schutzmaßnahme versehen.

Kontakt

Oskar-von-Miller-Str. 20

83714 Miesbach

 

Rufen Sie uns an:

08025/7125

 

oder senden Sie uns  eine Nachricht:

info@ak-spenglertechnik.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© AK-Spenglertechnik K. Antretter GmbH